Oikocredit erzielt über 500 Millionen Euro Anlagekapital in Deutschland

Fotolia_130463640_XXL.jpgDonnerstag 26. Oktober 2017

Nachhaltige Geldanlage: Anlegerinnen und Anleger aus Deutschland haben über 500 Millionen Euro bei Oikocredit investiert. Damit erreichen deutsche Beteiligungen an der internationalen Genossenschaft Rekordergebnisse.

Frankfurt am Main, 26. Oktober 2017. Oikocredit konnte in Deutschland in den vergangenen zwei Monaten einen Kapitalzufluss von über 20 Millionen Euro erzielen. Damit überstieg das Anlagekapital aus Deutschland erstmals die Rekordmarke von 500 Millionen Euro. Über 25.000 Privatpersonen und institutionelle Anleger haben in Deutschland bei Oikocredit insgesamt eine Summe von 519,25 Millionen Euro investiert.

„Wir konnten sowohl von bestehenden wie auch neuen Anlegerinnen und Anlegern Kapitalzuflüsse verbuchen“, sagt Matthias Lehnert, Geschäftsführer von Oikocredit in Deutschland. „Für uns ist das ein großer Vertrauensbeweis, für den wir sehr dankbar sind. Das von unseren Anlegerinnen und Anlegern investierte Kapital trägt maßgeblich dazu bei, den sozialen Auftrag unserer Genossenschaft zu erfüllen: Armut weltweit zu reduzieren und nachhaltige Entwicklung zu fördern“, so Lehnert.

Weltweit sind über 54.000 Anlegerinnen und Anleger bei Oikocredit investiert. Das Anlagekapital beträgt insgesamt 1,03 Milliarden Euro (Stand: 30.09.2017).

Mit dem Kapital finanziert die Genossenschaft rund 800 Sozialunternehmen in über 70 Ländern des Globalen Südens. Investitionsschwerpunkte sind das inklusive Finanzwesen mit Mikrofinanz und Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie die Sektoren Landwirtschaft, fairer Handel und erneuerbare Energien. Bei der Auswahl von Partnerorganisationen stehen soziale und ökologische Kriterien wie menschenwürdige Arbeitsplätze, bessere Lebensbedingungen, Umweltschutz und die Förderung der lokalen Wirtschaft im Mittelpunkt. Seit der Gründung im Jahr 1975 ist Oikocredit mit diesem Konzept zu einem der weltweit führenden Entwicklungsfinanzierer geworden.

 

Kurzinfo: Oikocredit

Die internationale Genossenschaft Oikocredit ist ein Pionier der nachhaltigen Geldanlage. Menschen und Organisationen aus Deutschland, die sozial verantwortlich investieren wollen, legen über die acht deutschen Oikocredit-Förderkreise Geld bei Oikocredit an.

Oikocredit vergibt Kredite und Kapitalbeteiligungen an Mikrofinanzinstitutionen, Genossenschaften und andere soziale Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Investitionsschwerpunkte sind die Bereiche inklusives Finanzwesen, Landwirtschaft und fairer Handel sowie erneuerbare Energien. Oikocredit finanziert rund 800 Partnerorganisationen in 71 Ländern. Diese Partner schaffen Arbeitsplätze und eröffnen wirtschaftlich benachteiligten Menschen Chancen.

Sitz der Genossenschaft ist Amersfoort in den Niederlanden.

www.oikocredit.de
www.gutesgeld.de

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Imke Schulte, Pressereferentin Oikocredit Deutschland, Tel.: +49 69 2108 3111, E-Mail: ischulte@oikocredit.de

 

« Zurück