Oikocredit ernennt Laura Pool als Chief Risk Officer

Laura Pool.jpgSep 13

Die internationale Genossenschaft Oikocredit gab heute die Ernennung von Laura Pool zum neuen Chief Risk Officer bekannt. Damit wird sie Oikocredits Risikoabteilung leiten und dem Vorstand angehören. Laura Pool wird ihr Amt am 18. Dezember antreten.

Laura Pool wechselt vom Sozialinvestor Triodos Investment Management zu Oikocredit.  Zuletzt war sie dort als Vorstandsmitglied für die Leitung der Finanzen und Risikosteuerung zuständig. Davor war sie – nach mehreren Positionen bei der ING Gruppe – als Chief Financial Officer und Chief Risk Officer für den niederländischen Versicherer Nationale Borg tätig. Die Niederländerin Laura Pool hält Master-Abschlüsse in Steuerrecht und Finanzwirtschaft.

„Ich freue mich sehr darauf, Teil des Oikocredit-Teams zu sein“, sagt Laura Pool. „Oikocredit kann eine beachtliche Erfolgsbilanz in der Entwicklungsfinanzierung vorweisen. Für mich ist dies eine spannende Chance, durch die Weiterentwicklung des Risikomanagements zum nachhaltigen Erfolg der Genossenschaft beizutragen.“

Oikocredits Geschäftsführer Thos Gieskes erklärt zu ihrer Ernennung: „Mit Laura Pool konnten wir eine außerordentlich erfahrene Kollegin für die Leitung der Risikoabteilung und als Vorstandsmitglied gewinnen. Als Chief Risk Officer wird Laura Pool maßgeblich dafür sorgen, dass unsere Genossenschaft Risiken auch weiterhin umsichtig steuert und in einem zunehmend komplexen Marktumfeld den Ausgleich wahrt: zwischen Wachstum und Innovation und zwischen Risikomanagement und Risikominderung.“

« Zurück