Mehr Kapitalbeteiligungen für Oikocredit

Mehr Kapitalbeteiligungen für Oikocredit

Bart van Eyk 267 x 107.jpg17. Dezember 2015

Im August 2015 konnte Oikocredit mit Bart van Eyk ein neues Vorstandsmitglied begrüßen. Als Direktor für Kapitalbeteiligungen und Business Development ist Bart van Eyk für Aufbau und Management des Teams und des Portfolios zuständig. Für den Ausbau von Oikocredits Beteiligungsportfolios bringt er die notwendige Erfahrung in Bankgeschäft, Mikrofinanz, Unternehmensinnovation und strukturierter Finanzierung in Entwicklungsländern mit. Ebenso verfügt er über das Fachwissen für die stärkere Etablierung einer Innovationskultur. Nach seinen ersten Monaten bei Oikocredit sprachen wir mit Bart über die künftigen Schwerpunkte des Teams und die Bedeutung von Kapitalbeteiligungen und Business Development für Oikocredit.

Warum sind Kapitalbeteiligungen wichtig für das Projektfinanzierungs-Portfolio von Oikocredit?

„Wir müssen neue Investitionsmöglichkeiten finden, die den Finanzbedarf unserer Kundschaft decken und unsere sozialen, finanziellen und ökologischen Kriterien erfüllen. Kapitalbeteiligungen sind ein guter Weg, unser Portfolio aufzubauen und uns weiterhin wirksam in einkommensschwachen Ländern zu engagieren. Der Erwerb von Unternehmensanteilen nutzt unseren Partnerorganisationen, weil es ihre Kapitalbasis stärkt und so Wachstum ermöglicht. Einen weiteren Beitrag können wir leisten, indem wir Funktionen in Aufsichtsgremien übernehmen und dort eng mit dem Management zusammenarbeiten, um das Unternehmen weiterzuentwickeln. Auf diese Weise kann Oikocredit ihre Partnerorganisationen auch darin unterstützen, ihre sozialen Ziele besser zu erreichen und ihrem Auftrag gerecht zu werden.“

Welche Aufgaben sehen Sie im Bereich Business Development?

„Zu Beginn meiner Tätigkeit bei Oikocredit habe ich das Team gefragt, was wir mit dem Business Development erreichen und was wir sein möchten. Es wurde deutlich, dass sich viele den Pioniergeist der frühen Jahre zurückwünschen. Gleichzeitig müssen wir sicherstellen, dass sich Oikocredit auf die aktuellen Marktbedingungen einstellt, in denen Margen unter Druck stehen und die finanzielle Nachhaltigkeit erschwert ist. Business Development bedeutet für mich die Suche nach neuen und übertragbaren Investitionsmöglichkeiten, also neuen Produkten, Branchen und Märkten, in denen wir noch nicht aktiv sind. Wir suchen auch nach neuen Partnerschaften und Chancen auf verschiedenen Märkten, wo wir spürbar wirken und einen finanziellen, sozialen und ökologischen Gewinn erzielen können. Das könnte zum Beispiel der Bereich Wasserversorgen und Abwasserentsorgung sein, in dem es derzeit viele Innovationen gibt, wenn auch noch in experimenteller Form und in kleinem Maßstab.

Die Abteilung hat jetzt ein größeres Team – wie sehen die Wachstumsziele für die nächsten Jahre aus?

„Unser Beteiligungsportfolio hat derzeit einen Umfang von etwa 65 Mio. €. Bis zum Jahr 2020 würden wir gern 200 Mio. € erreichen. Um das zu ermöglichen, werden wir zielgerichteter und wirksamer arbeiten sowie das internationale Team durch neue Fachkräfte in den regionalen Geschäftsstellen verstärken. Das werden Fachkräfte sein, die den jeweiligen Markt kennen, die Landessprache sprechen und die vor Ort gut vernetzt sind. Sie werden eng mit ihren Kolleginnen und Kollegen in der Kreditabteilung zusammenarbeiten und uns helfen, neue Partnerschaften vorzubereiten und neue Trends und Märkte zu ermitteln, in denen wir noch nicht aktiv sind.“

Wie wird Ihr Team Projekte ausfindig machen und worauf achten Sie besonders?

„Projekte finden wir über unsere eigenen Netzwerke. Oikocredit ist eine einzigartige Organisation mit Geschäftsstellen in über 30 Ländern. Das bietet uns viele Möglichkeiten, neue Projekte zu finden. Unser Team wird auch daran arbeiten, den Namen Oikocredit bekannter zu machen, damit andere Investoren und potenzielle Partnerorganisationen leichter zu uns finden. Im Moment suchen wir nach Projekten in der Wachstumsphase, in die wir zwischen zwei und zehn Mio. € investieren können, hauptsächlich in den Bereichen Landwirtschaft, Finanzdienstleistungen für arme Menschen und verwandten Branchen.

Die Oikocredit-Strategie 2016-2020 im Bereich Kapitalbeteiligungen wird derzeit fertiggestellt.

« Zurück