Jahresrückblick des Oikocredit-Geschäftsführers

Jahresrückblick des Oikocredit-Geschäftsführers

david-woods-Q42015-newsletter.png

David Woods

21. Dezember 2015

Liebe Freundinnen und Freunde von Oikocredit,

kurz vor dem Jahresende ist es guter Brauch, nicht nur über das im vergangenen Jahr Erreichte Bilanz zu ziehen, sondern auch auf das vorauszuschauen, was das Jahr 2016 uns bringen könnte.

Gemäß unserer Verpflichtung haben wir in diesem Jahr beständig dazu beigetragen, die Lebensbedingungen einkommensschwacher Menschen zu verbessern. Auf diese Weise haben wir stetige Fortschritte mit Blick auf unsere langfristigen Ziele machen können. 2015 war für Oikocredit ein Jahr des Wachstums und der Diversifizierung, in dem wir unser Projektfinanzierungsportfolio gegenüber dem 3. Quartal 2014 um 24% auf 808 Mio. € (Stand: 30. September 2015) erhöhen konnten. Landwirtschaft und erneuerbare Energien sind dabei weiterhin wichtige strategische Schwerpunkte; sie machten am 30. September 12,5% bzw. 2% unseres gesamten Projektfinanzierungsportfolios aus.

Mit Ylse van der Schoot und Albert Hofsink haben wir zwei Mitglieder des Vorstands verabschiedet. Bart van Eyk konnten wir als neuen Direktor für Kapitalbeteiligungen und Business Development im Team begrüßen. Bart wird Oikocredit dabei unterstützen, sich in diesen dynamischen und wichtigen Bereichen weiterhin positiv zu entwickeln. Unser Beteiligungsportfolio hat derzeit einen Umfang von etwa 65 Mio. €. Wir würden es gern bis 2020 deutlich vergrößern. Bart und sein Team werden maßgeblich am Aufbau dieses hochwertigen Portfolios mitwirken. Den Schwerpunkt werden dabei Investitionen zwischen zwei und zehn Mio. € in Projekte der Wachstumsphase bilden – hauptsächlich in den Bereichen Landwirtschaft, Finanzdienstleistungen für arme Menschen und verwandten Branchen.

Während wir unsere strategische Investitionstätigkeit in 64 Ländern fortsetzten, haben wir uns auch Zeit genommen, auf das Geleistete zurückzuschauen und den 40. Geburtstag von Oikocredit zu feiern. Im Juni fand aus diesem Anlass ein Festakt in der Berliner Elisabethkirche statt, an dem etwa 300 Gäste aus über 30 Ländern teilnahmen. Wir waren sehr stolz, dass Dr. Konrad Raiser, ehemaliger Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, der maßgeblich zur Gründung der Genossenschaft beigetragen hat, die Eröffnungsrede hielt, und Königin Máxima der Niederlande mit einer Videobotschaft gratulierte.

Nach vorne schauend erwarten wir auf der Grundlage der in diesem Jahr getätigten Investitionen im Jahr 2016 weitere Fortschritte und eine stetige Entwicklung. Wir werden unser Projektfinanzierungsportfolio gemäß der veröffentlichten Strategie weiter vergrößern.

Anlässlich der Feiertage möchte ich Ihnen für Ihre beständige Unterstützung danken. Ich freue mich auf ein weiteres Jahr, in dem wir unsere immer engeren Partnerschaften gemeinsam weiterentwickeln werden.

Mit herzlichen Grüßen,

David Woods
Geschäftsführer

« Zurück